Skip to main content

Das Fitness-Trampolin – Der Ratgeber für Sport und Spaß

Fitness-Trampoline erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Sie halten nicht nur Einzug in unser privates Reich, sondern sind auch aus Fitnessstudios inzwischen nicht mehr weg zu denken.
Aber was genau ist ein Fitness-Trampolin, wie sieht es aus und warum wird sein Beliebtheitsgrad immer größer?

Die erste Antwort ist ganz einfach, es macht einfach sehr viel Spaß! Schau dir das Video an, dann siehst du was man unter anderem mit einem Fitness-Trampolin anstellen kann, außerdem bekommt man schon beim Zusehen Lust mitzumachen.

Des Weiteren ist der Sport mittlerweile so beliebt, weil der Trampolin-Sport quasi für jedermann von großem Nutzen sein kann. Ob trainiert oder vollkommen untrainiert, ob normalgewichtig oder stark übergewichtig, wirklich jeder kann diese effektiven Fitness-Trampoline ohne Vorkenntnisse oder besondere Fähigkeiten nutzen. Hier findest du Trampolin Workouts.
Das Trampolin-Training erfordert von einem keine akrobatischen Sprünge, sondern lediglich ein leichtes Schwingen und Hüpfen. Wie effektiv im Trampolin-Sport gerade diese Bewegungen sind, wird im Folgenden noch ausführlich erklärt.

Fitness-Trampoline, die in verschiedenen Durchmessern erhältlich sind – die gebräuchlichsten Maße liegen zwischen 90-130 cm im Durchmesser -, finden auch in der kleinsten Wohnung Platz. Außerdem gibt es viele Modelle, die zusammenklappbar sind und somit noch platzsparender untergebracht werden können. Kinder werden hier auch ihren Spaß drauf haben, doch hier geht es eher um das Trampolin für Erwachsene.
Viele verfügen über zusätzliche Haltegriffe. So ein Fitness-Trampolin mit Griff ermöglicht es auch dem Ungeübten, von Anfang an sein Training angstfrei und sicher zu absolvieren.

Ist Trampolin Sport effektiv und was wird alles trainiert?

Besonders effektiv wird das Training auf dem Fitness-Trampolin sicherlich schon allein dadurch, weil es überhaupt stattfindet. Wie das gemeint ist? Ganz einfach, ein Faktor, der hier sicher auch eine sehr große Rolle spielt, ist die Tatsache, dass man sein Training ohne jeden zeitlichen Zwang absolvieren kann. Man hat keine festen Termine im Fitnessstudio, man muss sich nicht bei Wind und Wetter motivieren, sich auf den Weg zu machen, nein, man hat sein Fitnessstudio dank eines Fitness-Trampolins direkt zuhause.

Abnehmen mit TrampolinWie viel Training ist nötig?

An dieser Stelle sei natürlich angemerkt, dass auch das beste Fitness-Trampolin nichts nützt, wenn sein Eigentümer es nicht regelmäßig nutzt. Allerdings sind selbst kleine Trainingseinheiten von 2-3-mal in der Woche für mindestens 20-30 Min. schon vollkommen ausreichend, um erste Trainingserfolge zu erzielen. Wer z.B. jeden Tag ein Trampolin-Training von ca. 20 min einlegt, wird sehr bald auch sichtbare Erfolge beim Abnehmen erzielen.
Hier, wie auch überall anders, ist Wissen Macht. Nur wenn man weiß, wie sich das Trampolinspringen auf den Körper auswirkt, wird man sich auch mit großer Motivation an sein Trampolin-Training machen.
Was also passiert genau beim Trampolinspringen bzw. dem Trampolin Sport? Durch das Springen, was auch Rebounding genannt wird, was im eigentlichen Sinne eher ein Schwingen ist, werden die Muskeln trainiert.

Positive Effekte für das Herz-Kreislauf-System

Das gesamte Herz-Kreislauf-System wird aktiviert. Die einzelnen Körperzellen werden ebenfalls durch das leichte Hüpfen in Schwingungen versetzt. Auch die Bänder und Sehnen werden durch das Springen und Hüpfen auf dem Rebounder-Trampolin deutlich angesprochen, sie werden quasi massiert. Dieser Effekt entsteht durch den dauernden Wechsel von Spannung und Entspannung. Daraus resultiert ebenfalls eine Stärkung des gesamten Bindegewebes.

Der Beckenboden

Ein weiterer nicht zu unterschätzender Effekt ist die Stabilisierung des Beckenbodens. Wer schon einmal Probleme aufgrund eines geschwächten Beckenbodens hatte, z.B. erste Inkontinenzanzeichen bei plötzlichem Nießen, der weiß, wie schwer es ist, den Beckenboden gezielt zu trainieren. Besonders wenn sich dieser schon in einer ersten Erschlaffungsphase befindet. Man weiß überhaupt nicht genau, spreche ich mit dieser Übung den Beckenboden überhaupt an. Beim Trampolinspringen wird aber auch dieser so überaus wichtige Muskel, der Einfluss auf unsere gesamte Körperhaltung hat, quasi nebenbei mit trainiert.

Gelenkeschonend

Gerade dieses Springen ist auch besonders geeignet, wenn es darum geht, gelenkeschonend zu trainieren. Auch bei einem empfindlichen Rücken eignet sich diese Art des Trainings besonders. Mit der Zeit wird die Rückmuskulatur wieder aufgebaut. Eine gut trainierte Rückenmuskulatur verhindert viele Ursachen für Rückenschmerzen, da sie die Wirbelsäule zusätzlich stützt und schützt.
Besondere Belastungen beim Tragen von größeren Gewichten werden somit hauptsächlich über die Rückenmuskulatur abgefangen und belasten somit nicht in einem so großen Umfang die empfindlichen Bandscheiben.

Glücklich werden

Zusätzliche effektive Wirkungen, die sicherlich bei der Überlegung, ein Fitness- Trampolin als zukünftiges Sportgerät in Erwägung zu ziehen, sind unter anderem, dass während des Springen, Schaukelns und Schwingens auf dem Trampolin das Glückhormon Serotonin ausgeschüttet wird. Das heißt, man wird nicht nur fitter und trainierter, sondern auch noch glücklicher. Eine besondere Bedeutung hat dieser Effekt aber, wenn man das Fitness-Trampolin nicht nur zur Stärkung der Muskulatur einsetzen möchte, sondern insbesondere, um abzunehmen. Darauf wird im Folgenden aber auch noch genauer eingegangen.

Fassen wir noch einmal zusammen, welche Effekte ein Training mit einem Fitness-Trampolin im Einzelnen erzielen lassen.

  • Aufbau der gesamten Körpermuskulatur, auch Muskeln, die sonst schwer anzusprechend sind, werden mit eingebunden
  • Aktivierung des gesamten Herz-Kreislauf-Systems
  • Bessere Durchblutung des gesamten Bindegewebes
  • Die Zellaktivierung wird verbessert
  • Kondition und Ausdauer werden erhöht
  • Glücksempfinden durch Ausschüttung von Serotonin
  • Schonung der Gelenke u.a. auch durch Muskelaufbau

Warum sollte man sich ein Fitness-Trampolin kaufen und kann man wirklich damit abnehmen, – und das mit Spaß?

Die bereits beschriebenen Effekte des Trainings mit einem Fitness-Trampolin lassen bereits deutlich werden, dass es im Grunde kaum etwas Vergleichbares gibt, bei dem sich die gleichen Ergebnisse erzielen lassen wie gerade hier.
Warum also nicht das Ganze zum Abnehmen nutzen und daran auch noch Freude haben? Trampolinspringen ist seit jeher beliebt. Schaut man sich einmal Kinder an, so nutzen sie jede sich bietende Gelegenheit, um zu hüpfen und zu springen. Das tun sie sicher nicht, um den Aspekt der Gesundheit zu fördern, nein, Kinder machen das, weil sie Spaß und Freude am Springen haben. Wir alle waren einmal Kinder und haben die gleiche Freude beim Hüpfen und Springen empfunden, jedoch sind die Möglichkeiten eines Erwachsenen deutlich begrenzter, müsste er doch damit rechnen „schräg“ angesehen zu werden, würde er fröhlich in der Öffentlich auf den Pflastersteinen herum hüpfen oder gar von einem Mäuerchen springen.
Diese Gelegenheit zu hüpfen und zu springen bietet sich daher für Erwachsene wieder durch ein Trampolin an. Hier wird er sicher nicht zum Gespött der Öffentlichkeit. Sicher ist das unter anderem auch ein Grund, warum sich der Trampolin Sport immer größerer Beliebtheit erfreut, ein Trampolin heute fast in jedem Garten zu finden ist und auch der Erwachsene endlich wieder mit Spaß und Freude seinen kindlichen Vorlieben, nämlich dem Springen und Hüpfen ungestört und unbeeinflusst nachgehen kann.

Trampolin Sport und Übergewicht

Trampolinspringen steht tatsächlich in erster Linie für Freude und Spaß, nur birgt eben genau diese Freude auch eine Menge positiver Nebeneffekte.
Betrachtet man zunächst einmal die Notwendigkeit des Abnehmens, so wird schnell deutlich, dass diese in irgendeiner Form mit Übergewicht in Zusammenhang steht.
Schauen wir zunächst einmal auf die Problematik, warum es dem Übergewichtigen so schwer fällt, sich sportlich zu betätigen. Dafür gibt es meistens drei entscheidende Gründe.

  1. Meistens ist der Übergewichtige eher unsportlich, entweder war er noch nie sportbegeistert oder diese sportlichen Zeiten liegen nun schon etwas länger zurück
  2. Gelenk- oder Rückenprobleme haben bereits dafür gesorgt, dass sportliche Betätigungen quasi nicht mehr möglich sind.
  3. Die persönliche Scham des Übergewichtigen, sich in der Öffentlichkeit zu sportlichen Aktivitäten sehen zu lassen.

Kommen wir nun wieder zu dem Ausgangspunkt, ob man bei der Nutzung mit einem Trampolin abnehmen kann, und das auch noch mit Spaß und Freude. Ja, das kann man, und das auch noch überaus erfolgreich.

Gehen wir an dieser Stelle einmal auf den oben genannten ersten Grund ein:

Man benötigt hier keinerlei Vorkenntnisse. Das ist bei allen anderen Sportarten sehr viel schwieriger, hier wird meistens eine längere Zeit allein für das Erlernen benötigt. Das Fitness-Trampolin kann man sofort nutzen.
Es gibt auch keine komplizierten Trainingspläne. Sicher ist auch das Training auf einem Fitness-Trampolin steigerungsfähig, aber das hängt einfach vom persönlichen Trainingszustand ab. Die Trainingsintensität erhöht sich mit der Zeit von ganz allein, da es einfach immer mehr Spaß und Freude macht zu hüpfen und zu springen und die Kondition quasi wie von allein wächst.

Zum zweiten Grund – Gelenk- oder Rückenprobleme:

Gerade weil das Trampolin so extrem gelenkschonend ist, bietet es sich genau für diesen Personenkreis an. Vergleichbar hiermit wäre nur noch das Schwimmen zu sehen, was ähnlich gelenkschonend ist.

Zum dritten Grund – Die Scharm:

Die persönliche Scham kann der größte Feind des Abnehmens sein. Jemand, der bereits von Gelenk- und Rückenproblemen geplagt wird, möchte sich vielleicht aufgrund seines Übergewichts nichts gern im Badezeug präsentieren, obwohl es ja im Grunde seine einzige Chance wäre, gelenkschonend Sport zu betreiben.
Ebenso wenig möchte man sich innerhalb einer Sportgruppe als untrainiert und dazu noch im engen Sportdress zeigen.

Vorteil des heimischen Fitness-Trampolins

Genau hier, kommen die vielen Vorzüge des heimischen Trainings auf dem Fitness-Trampolin zum Tragen.
Auf Grund seiner Größe findet das Fitness-Trampolin auch in der kleinsten Wohnung Platz. Hier kann man nun entscheiden, wann und wie viel man trainieren möchte. Auch die gewählte Kleidung spielt dabei überhaupt keine Rolle, solange sie bequem und gemütlich ist.
Zuschauer gibt es auch keine, und wer mag, kann während seines Trampolin-Training Musik hören und sogar Fernsehen.
Das ist für viele schon Motivation genug, um endlich anzufangen.

Aber was lässt sich nun genau erreichen?

Für die Ungläubigen sei an dieser Stelle erwähnt, dass ein solches Training einen höheren Kalorienverbrauch aufweist, als beispielsweise das Joggen. In der direkten Gegenüberstellung bedeutet das: 1 Stunde Joggen verbraucht ca. 500 Kalorien, 1 Stunde Trampolinspringen verbraucht ca. 750 Kalorien.

  • Trampolinspringen = Fun & Spaß mit vielen positiven Nebeneffekten
  • Zuhause durchführbar, ohne Aufsuchen eines Fitness-Studios
  • Unterstützt das Abnehmen
  • Kalorienverbrauch höher als beim Joggen

Das soll nun aber nicht bedeuten, dass man sofort zu Anfang eine Stunde trainieren soll. Nein, wie bereits eingangs erwähnt, ist auch eine Trainingsintensität von 20-30 min 2-3-mal pro Woche schon sehr erfolgversprechend. Auch ein Training, das täglich für 20 min stattfindet, bringt enorme Ergebnisse. Aber auch für das Abnehmen mit Trampolin gilt, dass hier die Regelmäßigkeit die besten Erfolge bringt.
Warum das so ist? Nun, der Körper wird insgesamt beansprucht, die Muskeln werden aktiviert, die Fettverbrennung wird dadurch enorm gesteigert, und was auch ganz wichtig ist, durch den Muskelzuwachs wird der Grundumsatz an Kalorien erhöht. Muskeln verbrauchen mehr Kalorien als Fett, das bedeutet, dass bei einer vernünftigen Ernährung und Kalorienzufuhr auf lange Sicht bei gleicher Ernährung dennoch abgenommen wird, einfach weil die Muskeln einen zusätzlichen Anteil der Kalorien verbrauchen die sie zum Erhalt und Aufbau benötigen.
Das alles sind die Gründe, warum man mit Spaß beim Trampolin Springen abnehmen kann und warum man sich wirklich ein solches Trampolin kaufen sollte.

Welche Trampolin Übungen gibt es?

Hier nun eine kurze Übersicht von möglichen Trampolin Übungen.

Die richige Grundhaltung

Ganz wichtig ist es, zunächst die richtige Grundhaltung bei den Fitness-Trampolin Übungen einzunehmen.
Die Position der Füße ist hüftbreit, der Stand sollte gerade sein, also Bauch rein bzw. leicht anspannen, die Schultern ein bisschen nach hinten und unten ziehen. Der Kopf sollte gerade sein und man sollte leicht im Knie stehen. Gerade für Anfänger ist hier das Fitness-Trampolin mit Haltegriff sehr von Vorteil, da man diese etwas ungewohnte Haltung leichter einnehmen und halten kann.

Das Schwingen

Für alle Anfänger und zum Aufwärmen wird mit dem Schwingen begonnen. Die Füße halten den Kontakt zur Matte und schwingen und federn ein wenig. Man kann auch die Belastung vom rechten auf den linken Fuß wandern lassen, aber erst wenn man bereits ein Gefühl für das Fitness-Trampolin entwickelt hat. Das gilt ebenfalls für die Arme, man kann sie leicht nach vorne und hinten schwingen lassen.

Das Walken

Bei der nächsten Übung, dem Walken, wird auch zunächst wieder die Grundhaltung eingenommen, nun geht es los. Man fängt an zu gehen, aber die Knie werden nun hüfthoch angezogen und die Arme bewegen sich gegengleich. Also rechter Fuß linker Arm und umgekehrt.
Auch bei der nächsten Übung wird zunächst wieder die Grundposition eingenommen, zuerst wieder leichtes Schwingen und dann der langsame Übergang zum Laufen. Wie zuvor werden auch hier die Arme gegengleich bewegt.
Und selbstverständlich kann man mit der Nötigen Sicherheit auf dem Gerät dann auch aus der Grundposition heraus Hüpfen. Hierbei schwingen die Arme abwechselnd nach vorne und hinten. Und die Übungen auf dem Trampolin machen einfach Spaß.

Was ist nun der Vorteil eines Fitness-Trampolins gegenüber einem herkömmlichen und worauf sollte man bei einem Fitness-Trampolin besonders achten?

Sicherlich besteht der größte Vorteil darin, dass man das Fitness-Trampolin nahezu an jedem Ort in der Wohnung aufstellen kann.
Die Haltegriffe ermöglichen eine Vielzahl an effektiven Übungen. Man bleibt vom Wetter unabhängig. Durch die spezielle Ausstattung eines Fitness-Trampolins ist dieses noch einmal gelenkschonender als ein herkömmliches Gartentrampolin.
Im Vergleich mit einem herkömmlichen Mini-Trampolin liegt der wesentliche Unterschied zum Fitness-Trampolin in der Ausrüstung. So sind Mini-Trampoline meist mit Stahlfedern ausgestattet, während die Fitness-Trampoline als Federung mit Gummiseilen ausgestattet sind. Genau diese Art der Federung macht das Ganze so gelenkschonend.

Trampolinspringen macht glücklich

Trampolinspringen macht glücklich

Außerdem sind die Fitness-Trampoline mit zusätzlichen Haltestangen versehen. Optimaler Weise sollten diese höhenverstellbar sein.
Wer sich nun für ein eines entscheidet, sollte auch auf die Höhe des Trampolins achten. Angeboten werden die Trampoline mit Standhöhen von 20-40 cm. Bringt man etwas mehr Gewicht mit, sollte man bevorzugt eines mit einer Höhe von 40 cm wählen, um so nicht Gefahr zu laufen, mit dem Sprungtuch den Boden zu berühren.
Um hier gleich einigen Ängsten entgegen zu wirken, die normal Raumhöhe beträgt 2.45 m. Selbst ein größerer Mensch auf einem 40 cm hohen Trampolin muss nicht befürchten, unter der Decke zu landen. Schließlich ist ein Fitness-Trampolin nicht für akrobatische Sprünge gedacht, sondern für leichtes Schwingen und Federn.
Ebenfalls sollte ein Hauptaugenmerk auf der Anzahl der Standfüße liegen, es sollten wenigsten 6 Stück sein und sie sollten ebenfalls rutschfest sein.
Die Angabe der Belastbarkeit muss natürlich auch berücksichtigt werden. So gibt es Fitness-Trampoline die bis 100 kg belastbar sind, aber auch welche die man bis zu 140 kg belasten kann.
Auch sollte das Trampolin mit einem TÜV oder GS Zeichen versehen sein.

Fazit: Lohnt sich der Kauf eines Fitness-Trampolins?

Nach allen gewonnen Erkenntnissen über die Gesundheit, die Fitness, die Möglichkeit des problemlosen Abnehmens, den Spaßfaktor und die Möglichkeit, dass wirklich jeder ein solches Fitness-Trampolin bei sich unterbringen kann, gibt es vermutlich wirklich nichts, was gegen die Anschaffung sprechen könnte.
Sollte den Skeptikern unter uns nun die Idee des Anschaffungspreises in den Sinn kommen, so soll an dieser Stelle noch kurz erwähnt sein, dass das Trampolin Angebot groß ist und die Geräte in unterschiedlichen Preisklassen angeboten werden, einige Krankenkassen sich sogar an solcher Anschaffung beteiligen, und dass die Kursgebühren, die z.B. ein Fitnessstudio erheben würde, weit höher sind. Ein Trampolin kaufen ist also sicher eine gute Entscheidung.
Diese Fitness-Trampoline sind nicht nur für eine bestimmte Zielgruppe hergestellt worden, nein, sie sind wirklich für jeden geeignet. Ein toller Zugewinn für Körper Geist und Seele.